Pferdekrankheiten A-Z
An dieser Stelle haben wir für Sie eine Übersicht der Pferderkrankungen zusammengestellt. Informieren Sie sich über die typischen Pferdekrankheiten.

Speziallexikon
Sehnen und Bänder
Telefonsprechstunde
Nächster Termin folgt in Kürze.
Thema der nächsten Telefonaktion: "Kolik - rechtzeitig erkennen, früh behandeln"
Studienteilnehmer gesucht!
Im Rahmen einer Dissertation zum Thema "Sehnenverletzungen bei Pferden" suchen wir betroffene Pferde.
Im TV

Eine Doppelkammer-Spritze namens DualVis könnte Arthrose stoppen.
Musterplan
Hier finden Sie unseren Musterplan für gezieltes Aufbautraining nach einer Verletzung der Beugesehne.

Neue Therapie bei Sehnenverletzung


Experte: Dr. Peter Tilkorn, Marl

Aufgrund der Art und Größe der Sehnenverletzung ist es wichtig, eine gezielte Behandlung einzuleiten und ein Rehabilitationsprogramm auf das jeweilige Pferd individuell abzustimmen. Unterschiedliche Therapiewege können beschritten werden, immer aber steht das Ziel im Vordergrund, die ursprüngliche Belastbarkeit der Sehne wiederherzustellen. Oftmals steht die Tatsache, dass der Organismus  Narben, nicht aber gleichwertiges Sehnengewebe produziert, einer völligen Wiederherstellung der ursprünglichen Belastbarkeit im Wege.

So werden bei akuten Sehnenschäden zunächst antiphlogistische Umschläge unter Anwendung unterschiedlicher Medikamente aufgebracht. Kalt aufgetragen sollen sie in den ersten drei Tagen für Abschwellung und Schmerzlinderung sorgen, auch können Eisbandagen oder Dauerberieselung mit Kaltwasser diese Reaktionen  hervorrufen. Um Verklebungen einzelner Sehnengewebsstrukturen zu vermeiden, sollten therapeutische Maßnahmen wie das Aufbringen von Blistern und scharfen Einreibungen vermieden werden.

TendoPlus kommt speziell für das Weichteilgewebe verletzter Bänder- und Sehnenschäden zum Einsatz und greift gezielt an der der verletzten Sehnen- und Bänderstruktur ein. Durch eine fächerartige Spritztechnik wird die Substanz nicht in, sondern an und um das verletzte Sehnengewebe gespritzt.

Es bildet sich eine gelartige Struktur, ein so genannter Fibrin Komplex legt sich um die verletzte Sehne und  stabilisiert diese wie eine Art innerer Stützverband. Zusätzlich findet eine aktive Wirkung auf das traumatisierte Gewebe statt, wodurch die Wundheilung beschleunigt und die Narbenbildung stark eingeschränkt werden könnte. Die neu entstandene Sehnenstruktur wäre dadurch erheblich belastbarer und die Gefahr einer wiederholten Verletzung würde sinken.

Animationen
Hufrehe
Augenentzündung
Sehnenverletzung
Kolik
Arthrose
Narbengewebe
Tendondamages 3D
Zahnextraktion