Pferdekrankheiten A-Z
An dieser Stelle haben wir für Sie eine Übersicht der Pferderkrankungen zusammengestellt. Informieren Sie sich über die typischen Pferdekrankheiten.

Speziallexikon
Sehnen und Bänder
Telefonsprechstunde
Nächster Termin folgt in Kürze.
Thema der nächsten Telefonaktion: "Kolik - rechtzeitig erkennen, früh behandeln"
Studienteilnehmer gesucht!
Im Rahmen einer Dissertation zum Thema "Sehnenverletzungen bei Pferden" suchen wir betroffene Pferde.
Im TV

Eine Doppelkammer-Spritze namens DualVis könnte Arthrose stoppen.
Musterplan
Hier finden Sie unseren Musterplan für gezieltes Aufbautraining nach einer Verletzung der Beugesehne.

Hufrehe

 

Experte: Dr. Marc Koene, Fachtierarzt für Pferde, Mannschaftstierarzt DOKR Fahrsport Tierklinik Lüsche

Die Hufrehe beim Pferd (medizinisch Pododermatitis diffusa aseptica oder Morbus apparatus suspensorii ossis ungularis) ist eine Entzündung des Hufbein-Trägers. Vor allem der vordere Hufteil ist davon betroffen. Später dehnt sich die Hufrehe beim Pferd mitunter auf die Seitenbereiche des Hufs und die Sohle aus. Meistens tritt die Hufrehe beim Pferd an beiden Vorderhufen auf, seltener sind alle vier Hufe betroffen.

Es gibt verschiedene Formen der Hufrehe, die sich in ihren Ursachen unterscheiden. Während die sogenannte endotoxische Hufrehe zum Beispiel durch Infektionskrankheiten entsteht, kann eine Überlastung des Hufs eine mechanische Hufrehe hervorrufen. Die Symptome sind bei allen Formen ähnlich: Das Pferd lahmt und nimmt häufig eine Schonhaltung ein, um die betroffenen Hufe zu entlasten. Auch die sogenannte Trachtenfußung, bei der das Pferd zunächst mit dem hinteren Hufteil – den sogenannten Trachten – auftritt, gehört zu den typischen Symptomen der Hufrehe.

Der Tierarzt diagnostiziert die Hufrehe beim Pferd anhand der Beschwerden wie Lahmen, Schmerzen (insbesondere bei Wendungen) und stark pulsierenden Mittelfuß-Arterien. Zudem fertigt er ein Röntgenbildan, auf dem sichtbar wird, ob das Hufbein eingeknickt ist. Ist dies der Fall, handelt es sich um eine chronische Hufrehe. Die Behandlung der Hufrehe beim Pferd umfasst zum einen das Kühlen des Hufs sowie orthopädische Maßnahmen wie Gipsverbände oder Hufschuhe, um den betroffenen Huf zu entlasten.

Animationen
Hufrehe
Augenentzündung
Sehnenverletzung
Kolik
Arthrose
Narbengewebe
Tendondamages 3D
Zahnextraktion