Pferdekrankheiten A-Z
An dieser Stelle haben wir für Sie eine Übersicht der Pferderkrankungen zusammengestellt. Informieren Sie sich über die typischen Pferdekrankheiten.

Speziallexikon
Sehnen und Bänder
Telefonsprechstunde
Nächster Termin folgt in Kürze.
Thema der nächsten Telefonaktion: "Kolik - rechtzeitig erkennen, früh behandeln"
Studienteilnehmer gesucht!
Im Rahmen einer Dissertation zum Thema "Sehnenverletzungen bei Pferden" suchen wir betroffene Pferde.
Im TV

Eine Doppelkammer-Spritze namens DualVis könnte Arthrose stoppen.
Musterplan
Hier finden Sie unseren Musterplan für gezieltes Aufbautraining nach einer Verletzung der Beugesehne.

Sehnenruptur

Die Sehne eines Pferdes kann sich je nach Gangart bis zu 17 % verlängern.Im Schritt dehnt sich eine Sehne um 3%.Im Trab dehnt sich eine Sehne um 6 bis 8 % und im Galopp dehnt sich eine Sehne bis 16 %.

Sportpferde stehen in der Regel immer in einem kritischen Bereich. Sehnenrisse entstehen im Sport vor allem durch mechanische Überbelastungen vorgeschädigter Sehnen. Gerade bei degenerativen Veränderungen kann eine Sehne gelegentlich schon bei durchschnittlichen oder sogar alltäglichen Belastungen reißen. Eine gesunde Sehne reißt nur bei extremen Belastungen oder äußerer Gewalteinwirkung. Auslösende Mechanismen von Sehnenverletzungen sind:

  • Maximale Muskelanspannung über die Grenze der Sehnenreißfestigkeit
  • Tritt, Schlag oder Aufprall auf die maximal gespannte Sehne
  • Sehr schnell aufeinander folgende Belastungen ohne spezielles AufwärmenSchräge Krafteinwirkung

Rupturen von Sehnenfaserbündeln, oder der ganzen Sehne das es zu Einblutungen kommt, dadurch entstehen Entzündungsreaktionen und wegen der Unterbrechung der Blutversorgung kommt es auch zur Degeneration und Nekrose von Fibrillen.
Durch diese raumfordernden Blutungen, wie auch durch Enzyme können die verbliebenen gesunden Fasern geschwächt werden.
Zunächst erfolgt ein massiver Anstieg der Hyaluronsäure, was wegen deren Wasserbindungsfähigkeit ebenfalls zum Anschwellen des Entzündungsgebietes führt.

Danach erfolgt eine Zunahme von Chondroitin-4-sulfat und von Dermatansulfat. Mit der Bildung von Kollagen erreicht die Entzündung ihren Höhepunkt, wobei der Kollagengehalt bis zum Sechsfachen der Norm ansteigt.
Im Fall der oberflächlichen Beugesehne und des Fesselträgers ist in der Folge eine Senkung des Fesselkopfes zu beobachten, und bei Läsionen des Hufbeinbeugers kommt es zum Trachtenfussen mit angehobener Zehe.

Animationen
Hufrehe
Augenentzündung
Sehnenverletzung
Kolik
Arthrose
Narbengewebe
Tendondamages 3D
Zahnextraktion